TSOUREKI – Rezept für ein griechisches Osterbrot à la Olga Niomanaki

Am letzten Kochabend hat uns Zoe ein Rezept von ihrer Mutter für ein griechisches Osterbrot mitgebracht. Es wurde geknetet, gebacken und anschließend probiert. Durch das Gewürz Mahlep und den Orangensaft erhält dieses Weißbrot einen ganz tollen Geschmack. Super! Danke für dieses tolle Rezept!

Für alle, die das Brot einmal backen möchten, kommt hier das Rezept:

TSOUREKI – Griechisches Osterbrot á la Olga Niomanaki

Zutaten:

2 Würfel Hefe

250 ml Milch

250 g Zucker

1 Kg Mehl

3 Eier

100 ml frischer Orangensaft (selbst gepresst)

1/2 EL Mahlep frisch gemahlen

100 g geschmolzene Butter

Sesamsamen und Mandelsplitter zur Dekoration

 

Zubereitung

Einen Vorteig aus Mehl, Milch, Zucker und Hefe (bitte vorher zerbröseln) zubereiten und abgedeckt aufgehen lassen, bis der Teig sichtbar vergrößert ist. Dann die Eier, mit Ausnahme eines Eigelbes, und den Orangensaft in einer anderen Schüssel mit dem Schneebesen vermengen, zum Vorteig dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Diesen Teig Ober-/Unterhitze: etwa 180°C Heißluft: etwa 160°C auf einem mit Mehl bestäubten Brett, unter Zugabe der fast ganzen geschmolzenen Butter, verarbeiten. Wenn der Teig sehr glatt ist, diesen in ein großes, gebuttertes Gefäß legen und leicht mit der restlichen geschmolzenen Butter bestreichen. Mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Ort ruhen lassen, bis sich das Volumen erneut vergrößert hat (mindestens 30 Minuten). Nun das Blech mit Backpapier belegen und den Backofen vorheizen:

Ober/Unterhitze 180°C / Heißluft 160°C Mehl in eine Rührschüssel geben. Hefe daraufbröckeln. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster Stufe verrühren, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Blech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen. Mehl in eine Rührschüssel geben. Hefe daraufbröckeln. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster Stufe verrühren, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Blech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.
Den aufgegangenen Teig wieder auf eine mit Mehl bestreute Fläche zu einer Teigrolle von 2 cm Dicke drehen. Die Teigrolle dritteln und einen losen Zopf flechten. Den Zopf auf das Backblech legen und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen. Wenn man es ganz traditionell machen möchte, dann positioniert man jetzt ein oder mehrere hartgekochte gefärbte (in Griechenland immer rote) Eier mittig auf den Zopf. Den fertigen Zopf mit Eigelb bestreichen, Sesamsamen und Mandelsplitter aufstreuen und im Ofen bei mäßiger Hitze 25-30 Minuten backen.

 

Was ist „Mahlep“:

Die Felsenkirsche ist eine in Südeuropa und im vorderen Asien beheimatete Wildkirschenart, deren Kerne zur Zubereitung zahlreicher orientalischer Süßspeisen verwendet werden. Mahlep schmeckt nussig und erinnert etwas an Mandeln. Das Aroma ist aber deutlich süßer.
Mahlep ist die geschmacksdominierende Komponente des griechischen Hefezopfes Tsoureki, der typischerweise zur Osterzeit zubereitet wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.